Korrektur einer Absage

Liebe Freunde,

wir möchten die Gunst der Stunde nutzen, um euch von unserer – bei lebendigem Leibe erlebten und die Grenzen der Anpassung überwundenen – Genesung zu berichten, die uns Dank des Wunderheilers Dr. med. Wendland widerfuhr.

Vom Schicksal der Amputation unserer Klarinette zutiefst gezeichnet, machten wir uns letzte Woche auf die Socken, um uns in der Naturheilanstalt des Dr. Wendland in Therapie zu begeben.

Dr. Wendland, er selbst ein seit Jahren in allerhöchsten Kreisen anerkannter Experte in der Disziplin der Motivationsreanimationsstimulation, hielt unsere Lage augenscheinlich für gar nicht so schlimm, wie wir. Er gab uns folgenden, in der Allgemeinmedizin noch nicht näher erforschten Rat, neben einfach mal Musik machen außerdem die Blütenpracht einer auf einem Biertisch drapierten Topfblume zu verspeisen und 78 Humpen Wendlandbräu aus der praxiseigenen Apotheke zu schlucken. Damit schaffe man die geistige Distanz zu dem seit einigen Tagen fehlenden Gliede unseres musikalischen Korpus. Jene Distanz, die man benötigt, um die Dinge mit Gelassenheit zu sehen. Dazu gehörte auch die Überwindung allerhöchster Scham und – damit einhergehend – der extrovertierte Tanz einer Polonaise im Wartezimmer seiner Praxis.

Ferner hielt Dr. Wendland es für angebracht, den nächtlichen Weg in die Schlafzone seiner Heilanstalt aufgrund der Nebenwirkung der Dosierung seiner Medikation zu Fuß zu überwinden. Damit die durch den Fußmarsch einhergehende Müdigkeit des Gehirns nicht progressiv zur zurückgelegten Strecke steigt, hielt Dr. Wendland – ein Meister in seiner Disziplin – es für genial, ein paar Hindernisse aufzustellen: zur neurologischen Stimulation kreativer Geistesblitze fanden ein paar Elektrozäune angrenzender Kuhwiesen als Therapiewerkzeug ihren Einsatz, die es zu überwinden galt.

Am nächsten Morgen dieser wundersamen Nacht stellten wir ohne Kopfschmerzen (!) fest, dass wir nicht ins Atommüllendlager Gorleben eingewiesen werden müssen. Vom Schock der fehlenden Klarinette vorerst halbwegs erholt und vom Können des Dr. med. Wendland überzeugt, beschlossen wir, die Musikgruppe 20vor8, dem Musikfest 48h Wilhelmsburg am Samstagabend des 13. Juni doch die Ehre zu erweisen und unter der Voraussetzung der Anwesenheit von Bier, blühenden Topfblumen und einer ausgelassenen Polonaise dort aufzutreten.

Zickezackezickezacke
Öyy öyy öyy

20vor8

kann kommen: 48h Wilhelmsburg 2015

kann kommen: 48h Wilhelmsburg 2015